Menü

EnjoyWork Blog

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

Single Speed: Leicht. Ohne Schnickschnack. Einfach. Schick.

Als begeisterte Alltagsradlerin bin ich von der Vielfalt an Fahrrädern auf unseren Straßen fasziniert. Als ich im April 2014 in Zürich war, kam ich aus dem Staunen nicht raus: Unzählige Räder in allen Größen, Formen, Farben, Fabrikaten. Jung und Alt radeln. Dazu eine Verkehrsführung, die eindeutig Fußgängern und Radlern Vorfahrt einräumt. Einfach genial! Leider hatte ich mich damals bei einem Sturz verletzt und konnte daher nicht so viel von dieser Fahrradkultur einfangen wie geplant. Ich nehme es sportlich und grüße in die Schweiz: Ich komme wieder! // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.04.2019

Oster-Spaziergang 2019 / Teil 2

Nachdem ich das Körschtal bei Münchingen durchschritten und auch das Klärwerk hinter mir gelassen hatte, betrat ich am Oster-Montag dann das Naturschutzgebiet “Körschtal” und war von da ab bis Plieningen in einem Rausch von Grün. Es ist wie jedes Jahr ein Fest, wie die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, die Vögel zwitschern (ganz viele Amseln und Drosseln, aber auch Meisen sah und hörte ich) und alles sprießt und blüht. Diese Fülle versuche ich mit meiner Foto-Story zum Ausdruck zu bringen. Bleibt neugierig! // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 25.04.2019

Oster-Spaziergang 2019 / Teil 1

Spaziergang in den späten Nachmittagsstunden durch die Streuobstwiesen Möhringens und das Körschtal. Es blühen Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Erdbeeren, Sträucher, Wiesenblumen… Dazu ein unglaublicher Frühlingsduft. // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 22.04.2019

Die Zukunftsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Firmen

Die Sehnsucht nach sinnvollem Wirtschaften und einem befriedigenden Arbeitsleben ist so hoch wie nie. Die einen nennen es “Neue Arbeit” (oder auch Denglisch “New Work”), andere „Nachhaltigkeit” oder agiles Unternehmen. Dahinter steht der Wunsch nach Wohlstand, persönlicher Lebensqualität, Gemeinwohl und erfolgreiches Wirtschaften als in sich stimmige Einheit. Wieso fällt es dennoch so schwer, dass Nachhaltigkeit und Gemeinwohl-Ökonomie zum selbstverständlichen und vor allem integralen Teil der DNA von Unternehmen und Gesellschaft wird? Wie gelingt es (einfacher), dass sich Führungskräfte und Mitarbeiter auf Arbeitswelten umstellen, die zukunftsfähig sind? Ich berichte zum aktuellen Stand der Bewegung und wohin die Reise geht.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 11.04.2019

Netzpolitischer Wetterbericht 2018

Alljährlich präsentiert Markus Beckedahl, Chefredakteur Netzpolitik.org und Initiator der re:publica, die wichtigsten Entwicklungen rund um Netzpolitik in Deutschland bzw. der EU. Im Rahmen des Chaos Communication Congress geht er dabei auf die ermutigenden wie bedrohlichen Meldungen ein, die in der Gesellschaft besonders wirkmächtig sind. In 42 min gelingt es Markus, uns wieder einen Überblick über die zahlreichen wie vielfältigen Themen und Aktivitäten der Netz-Community zu verschaffen und zu zeigen, wo wir wachsam und aktiv bleiben sollten.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.01.2019

FAHRRADkultur schwarz & weiß

7 Tage, 7 Fotos, Keine Menschen, Keine Erklärungen. Via Twitter @RADkult wurde ich vom LeaseRad-Team für die “Black & White Challenge” nominiert. Unter dem Hashtag #BlackAndWhiteChallenge teilen Tweeties Fotos, die nicht dem Selfie frönen, sondern alltägliche Dinge zeigen. Die Schwarz-Weiß-Fotografie gehört für mich zu den anspruchsvollsten Disziplinen. Die besondere Herausforderung: Das Foto soll eine Geschichte erzählen, die ohne Anmerkungen und Menschen auskommt. Ich nehme sie an und werde eine kleine Auswahl aus meinen Lieblingsfotos rund um FAHRRADkultur veröffentlichen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.11.2018

Selbstgesteuerte Organisationen. Bitte was?

EnjoyWork Blogperlen, opus 5: Selbstorganisiert – ja klar. Da haben wir eine grobe Vorstellung, was das sein könnte. So was mit Arbeit im Dreieck Zeit, Budget und Qualität hinbekommen, und so. Doch was’n “selbstgesteuert” nun wieder Neues? Wer steuert da wen? Und überhaupt. Ich wählte 7 Beiträge aus der EnjoyWork Blogosphäre, um am pragmatischen Beispiel aufzuzeigen, wohin die Reise gehen könnte. Mit welchen Fragen wir uns auseinandersetzen und was dabei alles Feines rauskommen kann. So man*frau den Mut, also genau genommen den Wandelmut, und das unternehmerische Umfeld dafür findet und sich gestaltet. Wohlan! Mögen diese Lebens- und Arbeitswelten heute und Morgen für mehr Menschen Realität sein / werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.10.2018

Warum ich musiziere und was ich dabei über Führen lerne

Musik ist mir Ventil für Frust genauso wie Verstärker für Freude. Sie kann mich beruhigen, trösten und fröhlich stimmen. So verrückt es klingt, die Volkstümliche Hitparade macht mich aggressiv. Ich bevorzuge Klassik, Romantik, Impressionismus oder Expressionismus, Jazz, Son oder Salsa, Rock, Soul, Soundtracks von Filmen. Musik ist so vielseitig. Sie ist mal laut, mal leise. Sie atmet. Sie beschleunigt oder entschleunigt. Sie passt sich meinen Wünschen und Sehnsüchten an. Sie gibt. Sie fordert. Mit ihr lerne ich viel über das Führen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.08.2018

Frühaufsteher und Nachtschwärmer

Morgenmenschen haben es leichter. Als Nachteule steht man schnell im Ruf, langsamer und weniger kompetent zu sein. Der „frühe Vogel“ entspricht eher unserem Ideal eines fleißigen, disziplinierten und leistungsfähigen Menschen. Doch so ganz stimmt das eben nicht. Es kommt weniger auf die Uhrzeit oder Dauer des persönlichen Einsatzes an, sondern auf die Fähigkeit zu individuellen Höchstleistungen während der Arbeitszeit. Zu viele Menschen kämpfen gegen ihre innere Uhr. Wir hätten also alle etwas davon, hergebrachte Vorurteile abzuwerfen und Arbeitswelten an menschliche Bedürfnisse anzupassen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 15.08.2018

Tweed Run Stuttgart 2018

2018 mussten sich die Freunde des gepflegten Zwirns die schöne Aussicht hart erstrampeln. Doch von hoch oben ließen sich Sonne, Sekt und Selters um so mehr genießen. Bei blauem Himmel strahlten daher auch die Gesichter dieser traditionellen Landpartie im 20er-Jahre-Flair. Die Erlöse kamen 2018 der KinderHelden gGmbH, das Mentoring für Kinder und Jugendliche anbietet, und dem Frühstück für Kinder e.V., das mit einem einfachen, ausgewogenen Frühstück aus Milchprodukten, Müsli, Obst und belegten Brötchen den akuten Hunger der Schulkinder stillt, die ohne Frühstück und Pausenbrot sind, zugute. // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 30.06.2018

Neues aus der EnjoyWork Community

Blogperlen EnjoyWork opus 4: Vier kleine Schmankerl sowie Tipps, Veranstaltungshinweise und Angebote von der Community für die Community.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.04.2017

Disruptive Geschäftsmodelle – Geschäftsmodelle für die digitale Gesellschaft

Blogperlen EnjoyWork opus 3: Nachdem wir uns in opus 2 dieser Blogperlen mit den konzeptionellen Zusammenhängen der VUKA-Welt im Kontext von Holakratie, Nachhaltigkeit und NewWork auseinander setzten, lasst uns nun schauen, welche disruptiven Geschäftsmodelle aktuell für die digitale Gesellschaft entstehen. Wir wandern von der Banken- und FinTech-Welt zu Genossenschaften. Wir gehen erste Schritte in Sachen Barrierefreiheit für Internetseiten und hinterfragen innovative Ansätze von Inklusion bis hinein in unser Innerstes und der Professionalisierung von Intuition als Basis für eine Wirtschaft mit Menschen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.04.2017

Bereit für die VUKA-Welt? Fitness-Check für Deine Firma

Blogperlen EnjoyWork opus 2: Diese Woche geht es um disruptive Geschäftsmodelle als Antwort auf die VUKA-Welt. Wir streifen Intuition sowie Führungsmethoden der Konzepte Holakratie und Betriebswirtschaft mit Menschen, die Nachhaltigkeitskonzepte Blue Ocean und Faktor 5; und was das für Produkt-Management, Business-Intelligence, FinTech, digitale Barrierefreiheit und Geschäftsmodelle einer Firma bedeutet.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.04.2017

Arbeitsorganisation - Konzepte neu interpretiert

Blogperlen EnjoyWork opus 1: Es ist mir in den letzten Jahren zur Gewohnheit geworden, regelmäßig die Blogosphäre nach Beiträgen zum Thema Lebens- und Arbeitswelten zu durchforsten. So entdeckte ich schon manchen Schatz. Häufige, wenngleich nicht alleinige Basis ist Twitter. Ich mag das Geben und Nehmen, das dort in unseren Kreisen vorherrscht und beteilige mich daran gern. Nun hat Twitter – wie jedes andere Social Media-Tool auch – die Angewohnheit, dass mit der Zeit die Links in der Historie verschwinden. Ich wage daher für uns ein neues Format.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 10.03.2017

Tweed Run Stuttgart 2016

Gute Laune. Schöne, alte Fahrräder. Tolle Typen. Genuss. Cooler Jazz. Dies alles, und noch viel mehr ist für die Mitradler*innen die Fahrrad-Landpartie mit Stil, die nun schon zum fünften Mal durch den Kessel rollte. In diesem Jahr unterstützten sie: die Essperten und ihr SlowMobil von Junior Slow Stuttgart e.V., die gemeinsam mit Kindergarten- und Schulkindern aus frischen Zutaten etwas Leckeres kochen, das Team vom KuKuk Kultur e.V., die gemeinsam mit Kindern Lebensräume gestalten und die Nikolauspflege Stiftung, die Menschen mit Sehbehinderung Lebenshilfe gibt. // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 30.04.2016

WalkToTalk beim EnjoyWorkCamp 2015

Eine Unkonferenz, die nur in geschlossenen Räumen stattfindet? Das geht natürlich so nicht! Daher bot ich auch 2015 im Rahmen vom EnjoyWorkCamp, dem BarCamp zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, einen WalkToTalk an. Und wie auch im letzten Jahr schlossen sich fast alle Teilnehmer dem Spaziergang an. Viele nutzten die 45 Minuten, um noch die ein oder andere Frage zur letzten Session loszuwerden und auszutauschen. Danach ging es mit frischen Kopf zurück zur letzten Session des Tages.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 10.11.2015

WalkToTalk im Bannwald

Der Himmel ist schon ein Novembergrau. Die Wolken eine geschlossene Decke. Ich sitze im Zug nach Tübingen. Am Bahnhof treffe ich Heiko. Gemeinsam wandern wir heute durch das Naturschutzgebiet Schönbuch. Während wir uns entspannt über Sinnvoll Wirtschaft austauschen und dahinmarschieren, bietet uns die Natur ein farbenfrohes Schauspiel. Einfach großartig! Aber sieh selbst…

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.10.2015

Tweed Run Stuttgart 2015

Looking Good while Doing Good. Aller guten Dinge sind Drei, nicht wahr? 2015 lud die Stuttgart Charity Society e.V. ein, die Nikolauspflege Stiftung zu unterstützen. Gutes mit Schönem zu verbinden — frei nach William Shakespeare „Noch nie bereut‘ ich, daß ich Gutes tat“ schlossen sich der Landpartie wieder zahlreiche, begeisterte Radlerinnen und Radler an. // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 10.10.2015

Wanderung durch das renaturierte Leipziger Neuseenland

In meiner Kindheit glich es einer “Mond-Landschaft”: Das Territorium im Süden Leipzigs. 1937 bis 1996 war die Zeit des intensiven Kohlebergbaus. Viele Orte – so auch die Geburtshäuser meiner Großeltern – sind den Tagebau-Baggern zum Opfer gefallen. Ein trauriger Anblick. Seit 1997 wird das Terrain mit viel Herzblut und Engagement renaturiert. Am vergangenen Wochenende durchwanderte ich das Gebiet rund um den Markkleeberger See. Er ist einer der zentralen Gewässer des Leipziger Neuseenlands. Nur eine Dreiviertelstunde liegt das Naherholungsgebiet mit der Straßenbahn vom Zentrum entfernt. // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 28.08.2015

Ticken wir eigentlich noch richtig?

Zeit ist Geld. Beide takten unser Leben. Sie sind großartig – und unbarmherzig. Etwas, das unbeherrschbar scheint. Nicht für ungefähr gibt es zahlreiche Ratgeber in Sachen “Zeitmanagement” und “Geld verdienen”. Heute entscheidet Technik in Mikrosekunden über Gewinner und Verlierer. Messen wir Lebenszeit mit der Uhr oder besser in Bruttonationalglück? Geht es um schneller, höher, weiter? Oder geht es doch um die alles entscheidende Frage nach dem Sinn unseres Lebens? Wie wir den Wettlauf gegen die Uhr (wieder) gewinnen können.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.05.2015

Anders - Inklusive Matinee am 10.05.2015

“Felix bedeutet der Glückliche.” Dies ist der erste Satz im Kinder- und Jugendbuch “Anders” von Andreas Steinhöfel. Dann passiert, was nicht passieren darf: Felix gerät ausgerechnet an seinem elften Geburtstag und zudem auch noch in der heimischen Garage unter die Räder. Er liegt im Koma. 263 Tage. Danach ist alles anders. Er ist Anders. Trotz neuer Talente und Selbstsicherheit ist sein Leben nicht gerade besser als vor dem Unfall. Das klingt vielleicht weniger nach heiterer Lektüre für eine Sonntags-Matinée. Doch das täuscht. Mit der Lesereihe präsentiert VILLA Esslingen stets besondere Bücher.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.05.2015

Herbst ist eine Schönheit

Die Fotos entstanden beim Abendspaziergang durch den Weinberg von Stuttgart-Süd nach Degerloch — eine meiner regelmäßigen Abendrunden, auch gut geeignet für WalkToTalk. Lass Dich verzaubern. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.10.2014

Oster-Spaziergang 2014

Die Fotos entstanden en route: Tulpenstraße – Zellerstraße – Liststraße – Schimmelhüttenweg – Elsaweg – Leonorenstraße – Gartenpfad – Pfaffenweg – Mühlrein – Lehenstraße – Zellerstraße – Lehenstraße – Tulpenstraße. Eine WalkToTalk-Tour, geeignet auch für Spaziergänge zur individuellen Erholung. Ich wünschte nur, dass via Internet auch die Düfte und das Zwitschern der Vögel und Summen der Hummeln übertragbar wären… An letzterem arbeite ich ;-) // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.04.2014

Gut ist uns nicht gut genug.

Warum eigentlich? „Wir wollen die Besten.“ Eine alltägliche Anforderung für alle, die ein Team zusammenstellen. Aber wie erkennt man die fähigsten Kandidaten für das Projekt oder gar den festen Job? Vor allem, wenn sich jede/r heute an Eliten messen lassen muss? Wie wäre es zur Abwechslung mal mit gutem Mittelmaß? Mittelmaß hat ja nichts mit Mittelmäßigkeit zu tun, sondern mit der statistischen Normalverteilung. Ein begabter Projektleiter erreicht gemeinsam mit seinen Leuten mehr als genervte Kollegen unter einem genialen Kopf, dem es an emotionaler Intelligenz fehlt.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 18.01.2014

Wissen ist Verantwortung - für mich, für andere, für die Natur

Aus Wissen kann ich handeln. Oder Dinge unterlassen. Die für mich wertvollste Erkenntnis der letzten Jahre ist, dass ich frei bin in meinem Tun. Zugegeben, es ist ein schwerer, teils schmerzhafter und langer Prozess, mir eigener Wünsche bewusst zu werden. Weil es Mut kostet, mich meinen Gefühlen und Gedanken offen zu stellen. Wir sehnen uns danach, geliebt zu werden. Am liebsten natürlich von allen. Handle ich selbst-bestimmt, weht der Wind auch mal von vorn. Doch ich kann es nicht jedem recht machen. Um so wichtiger erscheint mir, mir treu und loyal gegenüber zu sein.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.10.2013


Ausblick

In den noch folgenden Blogbeiträgen erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit und sinnvoll Wirtschaften. Begleite mich auf meiner Reise des Verstehens und verfolge, was sich im Bereich Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft tut.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.

Hinweis in eigener Sache
Ich bin noch dabei, bereits über andere Kanäle veröffentlichte Blogbeiträge in dieses neue Internet-Portal zu integrieren. Schau bald wieder vorbei. Es lohnt sich!

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarmfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und unternehmerischen Kooperative EnjoyWork.

Du unterstützt zudem freien Online-Journalismus und die Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber und Vorreiter rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Was wirst Du als nächstes tun?

Zeit für Taten!

Ob Du noch ganz am Anfang der Transformation stehst, mittendrin bist oder schon durch und an der Weiterentwicklung Deiner Firma / Organisation arbeitest — in unserer Community findest Du Unterstützung für Deinen / Euren weiteren Weg.

Austauschen & Netzwerken

Wir bieten verschiedene Formate, um mit praktizierenden Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen: Ratgeber, Experten, Vorbilder und Transformationskatalysatoren. So fördern wir den interdisziplinären Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Informieren & Inspirieren

Impulse, Fragen, Ideen, Fallbeispiele: Wer sinnvoll wirtschaften will und bereit ist, seine Firma darauf auszurichten, sucht Antworten für die alltäglichen Herausforderungen. Wir prüfen unsere Erkenntnisse an der Praxis und erforschen sie wissenschaftlich.