Menü

EnjoyWork LeseLust

Publikationen und Bücher-Marktplatz zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

EnjoyWork LeseLust: Affenmärchen. Arbeit frei von Lack & Leder. Foto: copy edition Sinnvoll Wirtschaften

Affenmärchen

Arbeit frei von Lack & Leder

  Gebhard Borck


2012-02-13 · edition Sinnvoll Wirtschaften

Über das Buch

Die Wirtschaft, wie wir sie aus dem letzten Jahrhundert kennen, funktioniert heute nicht mehr. Geldgier und Gewinnstreben als Antrieb haben genauso versagt wie das kollektive System der abhängigen Beschäftigung mit all seiner Reglementierung, Einschränkung und Steuerung. Wollen Menschen wirklich so leben?

Wenn die hierarchische Konzern-Planwirtschaft der heutigen DAX-Unternehmen genauso unmenschlich, ungerecht und dyfunktional ist wie das neoliberale Freiheitsdenken der 80er-Jahre-Tycoons und die väterlich autokratische Monarchie des Mittelstandes, was dann stattdessen?

Gebhard Borck zeigt die Lösung: Setze Deine Mitarbeiter frei!

Wenn Unternehmen auf abhängige Beschäftigung verzichten und stattdessen eine Sinnfläche bieten, an die sich Mitarbeiter freiwillig koppeln, dann können Unternehmen aus sich heraus gleichermaßen sinnvoll, nachhaltig und erfolgreich agieren.

Wie kann das funktionieren? Dieses visionäre wie provokative Wirtschaftssachbuch durchleuchtet nichts weniger als die Zukunft von Wirtschaft und Arbeit.

Weiterlesen: Stimmen zum Buch und Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

  • Dank

Arbeit platzt

  • Vereinbarungen brechen
  • Menschen funktionieren nicht
  • Automatisch produktiv
  • Verdeckte Gleichmacherei und andere Unterscheidungen
  • Wenn alle Arbeit haben, ist alles gut
  • Wenn es zum Weinen nicht mehr reicht, einfach mal lachen!
  • Sinn versus Profit – Kooperation versus Rangkämpfe

Mythos Arbeit!

  • Achtung, wenn die Rita kommt
  • Macht Menschen zu Dingen!
  • Ablenkungsmanöver
  • Wo fängt Verantwortung an?
  • Das Spiel funktioniert doch nicht
  • Es gilt, das gesunde Wirtschaften zu überwinden!


Menschenbildstörung
  • Das weiße Mädchen
  • Von der Empathie hintergangen
  • Master and Servant
  • Paradoxe Pseudorationalisten
  • Höchstleistung verkrüppelt
  • Gewalt ist eine Lösung
  • Wir machen es uns gerne einfach

Requiem für die moderne Betriebswirtschaftslehre

  • Der schwere Gang in den Betrieb
  • Sinn-Gründer handeln nicht wegen des Gewinns
  • Die Lehre ist eine Hymne gegen den Menschen
  • Gekonnt vom Erfolg abgelenkt
  • Goldene Nasen sind teuer – für alle!
  • Hören Sie auf, der Vergangenheit nachzurennen
  • Lehren für sinnvolles Wirtschaften

Der Bluff

  • Chimäre Leistung
  • Bürokratie, Mittelmaß und schädliches Verhalten
  • Wenn der Bonus die Intelligenz dominiert
  • Unscharfe Steuerung
  • Ein Sommermärchen
  • Das liebe Geld

Masse mit Klasse

  • Der soziale Prozess
  • Von Prinzipalen, Agenten und anderen zwielichtigen Subjekten
  • Technologien lassen uns ins Schwärmen kommen
  • Deutsche reiten vor
  • Denkdelegierer und Denkregulierer – zieht Euch warm an!
  • In Masse intelligent Sinn finden, anstatt gesund zu verdummen

Management ist Geldverschwendung

  • Kleine Sache, große Wirkung
  • Und sie bleiben paradoxe Pseudorationalisten
  • Haut, Haare und die Seele als Sahnehäubchen
  • No Risk – No Fun!
  • Natürlich führen
  • Extreme Vorstellungen
  • Alle sind Chef

Sinnhaft leisten

  • Das Grundgesetz kann einem Unternehmen viel Geld sparen
  • Identität ist zur Integration von Menschen ungeeignet
  • Aufstieg und Fall – willkommen auf der dunklen Seite der Macht
  • Kein Schlaraffenland und doch eine schöne neue Welt
  • Sinn fordert Unternehmen heraus
  • Sinnkopplung – unternehmerisch mit Sinn um

Kein Ring sie zu knechten

  • Macht unterläuft Sinn
  • SM gefordert
  • Angstkopplung überwinden und stattdessen mit Sinn binden
  • Sinn orientiert während quotierte Ziele vom Weg abbringen
  • Sinnkopplung ist kein Friede Freude Eierkuchen
  • Grundlage für Sinnkopplung ist die Freiheit, sie wollen zu können
  • Menschen – Koks für Unternehmen

Anhang

  • Quellen
  • Index

Praxisbeispiele im Buch

Ein Auszug aus der Vielzahl an Fallbeispielen im Buch:

  • Organisationsberater im Bür des Geschäftsführers eines mittelständischen Maschinenbauers
  • Rita, der Cyber-Clon
  • Budget-Planung Projekt-Management
  • Das weiße Mädchen (aus “Die Jury”)
  • Besuch der Ameisen
  • Bereichsleiter mit Verantwortung für Entwicklung, Produktion, Verpackung und Vertriebslogik
  • Edu mit dem High-Potential
  • Manuel, der temperamentvolle Vertriebsgeschäftsführer
  • Abwicklung eines Betriebs
  • Gründung eines Unternehmens
  • Torsten, Student der Betriebswirtschaftslehre
  • Kunstinstallation
  • Strategieklausur auf Vorstandsebene
  • Ein Sommermärchen
  • Unternehmer ohne soziale Interaktion
  • Die Deutsche Hanse
  • Gewinnmaximierung des “kleinen amerikanischen Mannes” (Ingenieur)
  • Ferienjobber Andreas
  • Hochzeit im Himmel (Daimler-Benz und Chrysler)
  • Zahlen, Daten, Fakten zu Managern von DAX-Unternehmen
  • Igor, angelernter Mitarbeiter aus der Produktion
  • Familienbetrieb Hipp
  • Nachhaltigkeitspionier Yvon Chouinard
  • Sabine, alleinerziehende Mutter in Finanznöten
  • Volker, Geschäftsführer im Umgang mit der Finanzkrise
  • Torsten mit Sohnemann auf dem Weg zum Kindergarten
    (Lektion in Sachen Führung)
  • Von Bauernhöfen und Fabriken
  • Wettrennen zum Mond
  • Sicherheitsleck: Im Zentrum der politischen und integranten Schlammschlacht
  • Ein zuverlässiges Auto, der kurze Anfahrtsweg zur Firma und eine stabile Beziehung. Ein Gespräch am Mittagstisch über ein gutes Leben
  • Ergebnisse eines Workshops zu Art und Umfang des systematischen Mobbings im Betrieb
  • Erpressbar und keineswegs guter Dinge — und eine schicksalshafte Entscheidung
  • Der komische Laden aus Skandinavien (Svenska Handelsbanken)

Bibliografische Informationen
Buchtitel Affenmärchen
Untertitel Arbeit frei von Lack & Leder
Autor*innen    Gebhard Borck
Erstveröffentlichung 2012-02-13
Auflage 1. Auflage
Copyrights Gebhard Borck
Verlag edition Sinnvoll Wirtschaften
ISBN E-Book: kindle / ASIN B00793NR74
Anzahl Seiten 413
Sprache Deutsch

letztes update: 03.10.2018

Bestellen

Affiliate-Links: Die Erlöse kommen der EnjoyWork-Präsenz-Bibliothek und der Weiterentwicklung der Plattform zugute.

Hier fehlt — für dieses Buch — ein nachhaltiger Bücher-Online-Shop (als weitere Alternative zu amazon)?
Ich freue mich über Vorschläge, Anregungen und Bewerbungen!
Bitte schreibe mir oder buche einen Kennenlernen-Termin direkt in meinem Kalender.

Über die Urheber

Portrait Gebhard Borck
Gebhard Borck

Autor

Gebhard Borck (*1971) ist Berater, Unternehmer und Autor. Seit über einem Jahrzehnt begleitet er kleine und mittelständische Firmen dabei, zeitgemäße, menschliche Führungskulturen zu entwickeln und zu etablieren. Zudem arbeitet er im internationalen Projektmanagement von Großunternehmen. Er versteht sich als freier Wissensarbeiter.

Im Jahr 2004 hat Gebhard Borck den Begriff Sinnkopplung für sein Engagement geprägt. Er ist überzeugt: Wer sinngekoppelt arbeitet, bringt seine beste Leistung – Punkt! 


Dieser Überzeugung folgend, unternimmt der diplomierte Betriebswirt Wirtschaft mit dem Ziel, mehr Menschen in ihre persönliche Sinnkopplung zu begleiten. So führt er Firmen und Teams zu mehr Leistung und mehr Zufriedenheit bei der Arbeit.

Die zentrale Bedeutung von Sinnkopplung in unseren Betrieben hat er in seinem Buch Affenmärchen beschrieben. Für seine Arbeit erfand Borck zudem bereits mehrere eigene Methoden. Diese setzt er gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern erfolgreich im Alltag unternehmerischer Veränderung ein.

Anstatt für das Bücherregal zu entwickeln, entstehen seine Werkzeuge im täglichen Tun. Sie sind gleichermaßen Spiegel seiner Erfahrungen und Kompetenz, wie auch der Herausforderungen, denen sich seine Kunden im Rahmen seiner Beratung gestellt haben.

Seit 2014 publiziert Borck Ratgeber für andere freiberufliche Wissensarbeiter. Die Idee hinter diesem Thema ist es, freien Dienstleistern eine stabile und verlässliche Existenz zu ermöglichen.

Die edition sinnvoll·wirtschaften verfolgt den Gedanken, Publikationen zu veröffentlichen, die eine Betriebswirtschaft mit und für Menschen thematisieren.

Stimmen zum Buch

Das Buch regt zum Nachdenken an. Jedoch keine leichte Lektüre.
Witz und Bissigkeit helfen aber über manche schwierige Passage hinweg.
Interessante Ideen — packen wir es an ;)

V. Hartwig

Quelle: Rezension via amazon nett

Das Buch “Affenmärchen” hat mich sehr gefesselt. Ein provokantes und visionäres Wirtschaftssachbuch, das nachdenklich macht. Besonders gut gefallen mir die vielen eingestreuten Geschichten aus dem Unternehmensalltag. Sie zeigen, dass der Autor genau weiß, wie es in Unternehmen aussieht. Diese Anekdoten verdeutlichen sehr treffend, was falsch läuft und wie wichtig eine Veränderung in den meisten unserer Unternehmen ist.

Ich sehe eine Kernbotschaft des Buches in dem Satz: “Im sinnvollen Wirtschaften geht es darum, zu ermächtigen, es geht darum mit der Verantwortung die Macht zur Führung mit zu übertragen.”

Davon sind wir in fast allen Unternehmen in Deutschland noch meilenweit entfernt.

Die letzten beiden Kapitel: “Sinnhaft leisten” und “Kein Ring sie zu knechten” haben es in sich. Ich habe sie mehrfach lesen müssen – nicht weil sie schlecht geschrieben wären, sondern weil sie ein radikales Umdenken erfordern und teilweise eigene Glaubenssätze in Frage stellen.

Hier geht es darum, wie sich unsere Arbeitsgesellschaft und unsere Unternehmen wandeln müssen, damit sinnhaft gekoppelte Menschen in den Unternehmen arbeiten. Ich ertappte mich mehrfach dabei, wie ich mir innerlich sagte: “Das kann so nicht gehen.” Nach längerem Nachdenken kam ich aber dann immer wieder zur Erkenntnis: “Doch, es kann funktionieren .” Vielleicht lässt sich nicht alles umsetzen – aber sehr vieles davon!

Herr Borck, ich gratuliere zu einem herausragenden Buch. Ich hoffe, dass es von vielen Unternehmern und Führungskräften gelesen und diskutiert wird. Denn von diesen Menschen muss die Veränderung ausgehen.

Bernd Geropp

Ein besonderes Buch in zweierlei Hinsicht

Einerseits weil Gebhard Borck an etwas rüttelt, das die meisten von uns als unverrückbar hinnehmen: Im Zentrum steht nämlich die Frage, ob Arbeit in Unternehmen so organisiert und Menschen so gemanaged werden müssen wie es heute mehrheitlich der Fall ist oder ob es ‘und wenn ja welche’ Alternativen es gibt. Und andererseits, weil Gebhard Borck das Buch auf ganz besondere Art geschrieben und veröffentlicht hat: Das gesamte Buch kann online in ca. 100 Blogposts kostenlos gelesen werden. Zusätzlich kann das Buch gedruckt, in einzelnen Kapitel als E-Book erworben werden, auch um dem Autor damit die eigene Anerkennung zu zeigen. Es ist, so viel sei vorweggenommen, sein Geld absolut wert.

Machen wir uns nichts vor, die allermeisten Unternehmen verfahren im Prinzip immer noch nach der grundsätzlichen Auffassung von Taylor, dass es des Managements bedarf, um Arbeiter zu steuern und Arbeit im Unternehmen effizient ablaufen zu lassen. Überspitzt formuliert: “Einen intelligenten Gorilla könnte man so abrichten, dass er ein mindestens ebenso tüchtiger und praktischer Verlader würde als irgendein Mensch. Und doch liegt im richtigen Aufheben und Wegschaffen von Roheisen eine solche Summe von weiser Gesetzmäßigkeit, eine derartige Wissenschaft, dass es auch für die fähigsten Arbeiter unmöglich ist, ohne die Hilfe eines Gebildeteren die Grundbegriffe dieser Wissenschaft zu verstehen oder auch nur nach ihnen zu arbeiten.” (Frederick Winslow Taylor)

Nur ganz wenige Unternehmen (zum Beispiel Semco) sind nicht nach diesem Prinzip organisiert. Nun trifft diese Organisationsform des Industriezeitalters auf die Probleme und die Komplexität des 21. Jahrhunderts. In zahlreichen Beispielen führt uns Gebhard Borck zunächst vor Augen welche Defizite für Unternehmen aber auch welche Probleme für die Menschen daraus entstehen. Ein ungeheures Potential von Kreativität bleibt tagtäglich ungenutzt: Menschen die im übrigen Alltag kreativ Probleme lösen und sinnvoll, effizient und effektiv handeln, werden an der Eingangtür zum Unternehmen quasi entmündigt. Durch die wiederholte Gegenüberstellung der Fähigkeit und dem Willen zu verantwortungsbewusstem Handeln im Privaten mit den begrenzten Möglichkeit dazu in der Organisation, führt uns Gebhard Borck den ganzen Irrsinn und die unglaublich Verschwendung von Potential deutlich vor Augen.

Was ist die Alternative? Gerade die letzten 10 Jahre haben gezeigt, dass Menschen in nicht-hierarchischen, demokratisch organisierten Netzwerken Großes und Sinnvolles höchst effizient erzeugen können (Stichwort: Wikinomics). Es gibt bereits (Groß-)Unternehmen die nach demokratischen Prinzipien organisiert sind und gerade in unsicherem Umfeld und bei wachsender Komplexität sehr erfolgreich sind (Stichwort: Semco). In solchen Netzwerk gibt es auch Führung, aber sie ist nomadisch, wandert also je nach Situation und Anforderung anstatt an eine Position gebunden zu sein. Derartige Netzwerke treffen in komplexen Situationen nachweislich bessere Entscheidungen als Einzelpersonen (Stichwort: Schwarmintelligenz). Es gibt also Alternativen ‘ man muss diese nur wollen. Was es dann dazu braucht (Stichwort: Sinn) und welche Bedingungen es erfordert (Stichwort: Sinnkopplung), wird in den letzten Kapiteln des Buches erklärt.

Alles in allem ein gutes und wichtiges Buch. Ein Buch das aufrüttelt, Selbstverständliches hinterfragt und Lust macht, sinnvoll zu wirtschaften.

Marcus Raitner

Ich empfehle das Buch allen, die die Möglichkeit haben in Unternehmen was zu ändern, zu gestalten, oder da hin wollen.

Ich sehe das Affenmächen (ich werds sicher noch ein paar mal lesen) als Fingerzeig, als Ansporn neues, echtes zu entdecken, authentisch zu leben. Als “Anleitung” aus den “alten Rahmen” die man so vorgehalten bekommt, in die man sich vielleicht in seiner Komfortzone eingeigelt hat, auszubrechen – mit einem Grinsen im Gesicht Erfolg zu haben.

Ich selbst habe darin unglaublich viel Bestätigung gefunden in dem was ich tue und wie ich lebe, wo und wie ich meine Werte sehe, nur könnte ich selbst es niemals so treffend und so wortgewaltig ausdrücken.

Danke Gebhard für dieses Buch!
Ich verschenks gerade an beste Freunde.

Clemens Schmidt

Herzlichen Glückwunsch zu Diesem unglaublich gelungenen Buch. Dieses Buch ist Pflichtlektüre für jeden Menschen, der in irgendeiner Form mit anderen Menschen in Teams agieren muss. Ja richtig, nicht nur für Unternehmenslenker und solche, die es werden möchten, sind die Ideen und Gedanken essentiell. Aber für diese vielleicht besonders, weil gerade hier ein Hebel für eine bessere Gesellschaft zu finden ist.

Details zu meiner Rezension findet man hier: Das Affenmärchen.

Danke für die genialen Inspirationen.

Conny Dethloff

OTTO Business Intelligence

Weitere Resonanz
aus den Medien & der Blogosphäre

Darüber hinaus entstand um das Buch herum folgende Publikation:

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und unternehmerischen Kooperative EnjoyWork.

Du unterstützt zudem freien Online-Journalismus und die Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber und Vorreiter rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Weitersagen heißt unterstützen

Vielen Dank!

Was wirst Du als nächstes tun?

Zeit für Taten!

Ob Du noch ganz am Anfang der Transformation stehst, mittendrin bist oder schon durch und an der Weiterentwicklung Deiner Firma / Organisation arbeitest — in unserer Community findest Du Unterstützung für Deinen / Euren weiteren Weg.

Austauschen & Netzwerken

Wir bieten verschiedene Formate, um mit praktizierenden Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen: Ratgeber, Experten, Vorbilder und Transformationskatalysatoren. So fördern wir den interdisziplinären Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Informieren & Inspirieren

Impulse, Fragen, Ideen, Fallbeispiele: Wer sinnvoll wirtschaften will und bereit ist, seine Firma darauf auszurichten, sucht Antworten für die alltäglichen Herausforderungen. Wir prüfen unsere Erkenntnisse an der Praxis und erforschen sie wissenschaftlich.