Menü

EnjoyWork LeseLust

Publikationen und Bücher-Marktplatz zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

EnjoyWork LeseLust: Faktor Fünf. Die Formel für nachhaltiges Wachstum.. Foto: copy Franziska Köppe | madiko via EnjoyWork

FAKTOR FÜNF

Die Formel für nachhaltiges Wachstum

  Ernst Ulrich von Weizsäcker · Karlson "Charlie" Hargroves · Michael Smith


2010-03-11 · Droemer Verlag

Über das Buch

Eine Revolution des Wirtschaftens kündigt sich an

Die Welt wird sich im 21. Jahrhundert grundlegend verändern. Entweder lernt die Menschheit, nachhaltig mit der Erde umzugehen, oder die Natur wird zurückschlagen.

Mit Faktor Fünf stellen Ernst Ulrich von Weizsäcker und seine Co-Autoren das Konzept eines zukunftssicheren, umweltschonenden Wirtschaftens vor. Sie zeigen, wie wir die Rohstoffe effizienter nutzen und mit dem Einsatz neuer Technologien sogar Wohlstand und Lebensqualität wachsen lassen können. Dieser neue Bericht an den Club of Rome ist eine überzeugende Antwort auf die gegenwärtigen ökologischen Herausforderungen.

Mitte der 1990er Jahre entwickelten Ernst Ulrich von Weizsäcker und Amory Lovins in dem Bestseller “Faktor Vier” das wegweisende Konzept eines neuen Wirtschaftens, das vermehrten Wohlstand mit Umwelt- und Ressourcenschutz in Einklang bringt. Die Formel “Faktor Vier” erhob Ressourcenproduktivität zum technologischen Leitmotiv unserer Zeit.

Seitdem sind die ökologischen Signale bedrohlicher geworden. Klimaschutz, Artensterben und knappe Bodenschätze machen einen grundlegenden Wandel unvermeidbar. Der eher anekdotische Ansatz von “Faktor Vier” reicht nicht mehr.

Mit “Faktor Fünf”, dem neuen Bericht an den Club of Rome, zeigen die Autoren, wie sich in allen Wirtschaftssektoren — vor allem in denen, die weltweit am meisten Energie, Wasser und Rohstoffe verbrauchen sowie die höchsten Treibhausgas-Emissionen freisetzen — die Ressourcen-Plünderung und die CO2-Ausstöße pro Einheit des Wohlstands um gut 80% verringern lassen.

Vieles verändert und verbessert sich auf diesem Weg. Die Industrie wird eleganter, die Kultur weniger schwerfällig, und die Politik setzt einen langfristig verlässlichen Rahmen. Das soziale Miteinander und die Gerechtigkeit kommen wieder zur Geltung.

“Faktor Fünf” beschreibt den Weg, wie wir durch technologischen Fortschritt nachhaltigen Wohlstand erzielen, in China und Indien genauso wie in Europa und Amerika. Allerdings müssen wir auch die Genügsamkeit wiederentdecken. Maßlosigkeit und Gier sind auf Dauer kein Leitwert für eine menschenwürdige Gesellschaft.

Dieses Buch dient dazu, die Gesamtzusammenhänge zu begreifen und kluge, unternehmerische wie auch private Entscheidungen zu treffen.

Weiterlesen: Stimmen zum Buch und Rezensionen

Inhaltsverzeichnis

Vorwort zur deutschen Ausgabe
Abkürzungen

Einleitung

TEIL I: Ein ganzheitlicher Ansatz zu Faktor Fünf
von Karlson ‘Charlie’ Hargroves und seinem TNEP-Team

  • Faktor Fünf quer durch die Wirtschaft
  • Gebäude
  • Stahl und Zement
  • Landwirtschaft
  • Verkehr

TEIL II: Die Umsetzung
von Ernst Ulrich von Weizsäcker

  • Einleitung zu Teil II
  • Ordnungsrecht
  • Ökonomische Instrumente
  • Das Rebound-Dilemma
  • Die Langfrist-Ökosteuer
  • Balance zwischen Staat und Markt
  • Genügsamkeit

Die Autoren
Danksagung
Literaturverzeichnis
Register

Bibliografische Informationen
Buchtitel FAKTOR FÜNF
Untertitel Die Formel für nachhaltiges Wachstum
Autor*innen    Ernst Ulrich von Weizsäcker, Karlson "Charlie" Hargroves, Michael Smith
Erstveröffentlichung 2010-03-11
Auflage 1. Auflage
Copyrights Ernst Ulrich von Weizsäcker, Karlson Hargroves, Michael H. Smith, Cheryl Desha und Peter Stasinopoulos of The Natural
Verlag Droemer Verlag
ISBN gebundene Ausgabe 9783426274866
ISBN E-Book: EPUB 9783426400227
ISBN E-Book: kindle / ASIN B009ZGLNV0
Anzahl Seiten 432
Sprache Deutsch

letztes update: 04.10.2018

Bestellen

Affiliate-Links: Die Erlöse kommen der EnjoyWork-Präsenz-Bibliothek und der Weiterentwicklung der Plattform zugute.

Hier fehlt — für dieses Buch — ein nachhaltiger Bücher-Online-Shop (als weitere Alternative zu amazon)?
Ich freue mich über Vorschläge, Anregungen und Bewerbungen!
Bitte schreibe mir oder buche einen Kennenlernen-Termin direkt in meinem Kalender.

Über die Urheber

Ernst Ulrich von Weizsäcker

Autor

Ernst Ulrich von Weizsäcker war Professor für Biologie an der Universität Essen, Präsident der Universität/GH Kassel, Direktor am UNO Zentrum für Wissenschaft und Technologie in New York, Direktor des Instituts für Europäische Umweltpolitik in Bonn und Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. 1998-2005 war der MdB für die SPD, 2006—2008 lehrte er an der University of California, USA. 2008 wurde er mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Heute lebt er in Emmendingen.

Karlson "Charlie" Hargroves

Autor

Charlie is an experienced sustainable development researcher, strategist and author, and has co-authored 5 international books, numerous chapters and papers, and delivered over 50 keynote presentations and guest lectures. Charlie focuses on sustainable development in areas of transition theory, technology policy, capacity building, and behaviour change at Curtin University and the University of Adelaide. Charlie lives in Adelaide and he and his wife, Stacey, have two children, Grace and Tyson.

Michael Smith

Autor

Michael Smith leitet zusammen mit Karlson Hargroves das Natural Edge Project, ein ökologische Forschungsgruppe, die sich mit Möglichkeiten der Steigerung der Ressourcenproduktivität befasst.

Stimmen zum Buch

Wird Umweltschutz zum nächsten Wachstumsmotor, zum Treiber der nächsten langen Welle? Wirtschaft strebt gnadenlos nach mehr Effizienz. Mit weniger Aufwand an Material, Arbeit und Zeit mehr zu erreichen, ist das fundamentale Grundprinzip alles Wirtschaftens. Den Schutz der Umwelt ökonomisch zu denken, ist seit jeher das Anliegen von Ernst Ulrich von Weizsäcker. Nun legt er eins zu: Aus Faktor Vier wird Faktor Fünf, was so viel heißt, wie aus jeder Einheit Energie und Ressourcen fünfmal so viel herauszuholen. Energie- und Ressourcenproduktivität soll zum Motor der nächsten langen Welle werden, so das Ziel der Autoren. Faktor Fünf als Formel für nachhaltiges Wachstum ist das Gegenstück zu Miegels Wachstumspessimismus.

Winfried Kretschmer

changeX

Nimmer weiter so

Fukushima wird, hoffentlich, der letzte Beweis für die Notwendigkeit einer energiepolitischen Wende sein. Aber wie kann es weitergehen? Indem wir die vorhandenen Ressourcen effizienter nutzen? So beantwortete Ernst Ulrich von Weizsäcker die Frage vor 16 Jahren in seinem Aufsehen erregenden Buch “Faktor Vier”. Geändert hat sich allerdings wenig. Denn trotz effizienterer Nutzung der Ressourcen stieg der Verbrauch insgesamt rapide an. Im vor wenigen Monaten erschienenen Nachfolgeband bezieht von Weizsäcker auch diese Entwicklung mit ein. In “Faktor Fünf” zeigt er, was technisch und politisch getan werden kann und getan werden muss.

Auswege aus dem Rebound-Dilemma

Die sogenannte Ölkrise setzte den ersten wichtigen Impuls für die effizientere Nutzung von Energie. Der Effekt war jedoch der direkte Anstieg des Energieverbrauchs. Dahinter steckt das Rebound-Dilemma oder der Bumerang-Effekt: Je effektiver Ressourcen genutzt werden, desto erschwinglicher werden sie. Wogen zum Beispiel Mobiltelefone bei ihrer Einführung noch mehrere Kilo und wurden nur in Dienstwagen gesichtet, wiegen sie heute nur noch wenige Gramm. Der Ressourcenverbrauch für Mobiltelefone ist aber durch die massenhafte Verbreitung dennoch exponentiell gestiegen. Von Weizsäcker widmet sich deshalb in “Faktor Fünf” nicht nur technischen Lösungen, sondern vor allem auch den politisch notwendigen Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wachstum (zum Beispiel Langfrist-Ökosteuer).

Es geht auch anders

Das Anliegen von “Faktor Vier” war die Verbindung der marktwirtschaftlichen Wachstumsperspektive mit ökologisch nachhaltigem Produzieren. Auch in “Faktor Fünf” wird diese Perspektive beibehalten. Im ersten Teil des Buches betrachten die Koautoren Karlson Hargroves und Michael Smith die wesentlichen wirtschaftlichen Systeme “Gebäude”, “Stahl und Zement”, “Landwirtschaft” und “Verkehr”. Hier werden Fakten geliefert, die belegen, dass “weiter so” bzw. BAU (Business As Usual) nicht nötig ist, weil Alternativen existieren. Und zwar für alle wichtigen Branchen! Im zweiten Teil setzt Ulrich von Weizsäcker dann den Schwerpunkt auf die politisch notwendigen Entwicklungen. Er zeigt, wie marktwirtschaftliche Mechanismen genutzt werden können. Und er zeigt, welchen Rahmenbedingungen die Staaten schaffen müssen, damit Gemeingüter nicht Einzelinteressen geopfert werden.

Das Ziel heißt Lebensqualität

Eine Einschränkung bei der Verbindung von Wachstum und Nachhaltigkeit macht Weizsäcker im letzten Kapitel, wenn er zur Effizienz auch eine neue “Suffizienz” fordert. Und damit eine Genügsamkeit, die nicht die wirtschaftliche Entwicklung ins Zentrum stellt, sondern “Lebensqualität als Ziel” definiert.

Managementbuch.de-Fazit: Faktor Fünf ist ein wichtiges Buch, weil es weitgehend ideologiefrei wirklich gangbare Wege aus der Selbstzerstörung aufzeigt.

Wolfgang Hanfstein

Managementbuch.de

Genauso wie der Vorgänger Faktor Vier aus den 90er Jahren zeigt auch dieser Bericht an den Club of Rome Möglichkeiten für nachhaltiges Wachstum auf.

Mit neuen Koautoren präsentiert Ernst Ulrich von Weizsäcker diesmal nicht nur Einzelmaßnahmen, sondern schildert ganzheitliche Ansätze für ressourcenintensive Branchen wie Stahlindustrie, Landwirtschaft oder Verkehrswesen. Nicht alle hier vorgestellten Technologien, Designideen oder Alternativen sind neu, aber darum geht es auch nicht. Vielmehr soll aufgezeigt werden, wie ein wirksames Zusammenspiel aller Maßnahmen funktionieren kann.

Obwohl die Texte von Wissenschaftlern geschrieben wurden, sind sie auch für Laien leicht zu verstehen. Zahlreiche Abbildungen, Grafiken und Fotos untermauern die Ideen der Autoren, die auch darauf eingehen, wie wir mit politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen und Genügsamkeit im Privaten den Planeten retten können. Wer fachlich fundierte Argumente für die nächste Diskussion über den Klimawandel sucht, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

getAbstract AG

Weitere Resonanz
aus den Medien & der Blogosphäre

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und unternehmerischen Kooperative EnjoyWork.

Du unterstützt zudem freien Online-Journalismus und die Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber und Vorreiter rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Weitersagen heißt unterstützen

Vielen Dank!

Was wirst Du als nächstes tun?

Zeit für Taten!

Ob Du noch ganz am Anfang der Transformation stehst, mittendrin bist oder schon durch und an der Weiterentwicklung Deiner Firma / Organisation arbeitest — in unserer Community findest Du Unterstützung für Deinen / Euren weiteren Weg.

Austauschen & Netzwerken

Wir bieten verschiedene Formate, um mit praktizierenden Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen: Ratgeber, Experten, Vorbilder und Transformationskatalysatoren. So fördern wir den interdisziplinären Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Informieren & Inspirieren

Impulse, Fragen, Ideen, Fallbeispiele: Wer sinnvoll wirtschaften will und bereit ist, seine Firma darauf auszurichten, sucht Antworten für die alltäglichen Herausforderungen. Wir prüfen unsere Erkenntnisse an der Praxis und erforschen sie wissenschaftlich.