Menü

EnjoyWork LeseLust

Publikationen und Bücher-Marktplatz zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

EnjoyWork LeseLust: Neue Arbeit, neue Kultur. Foto: copy Frithjof Bergmann

Neue Arbeit, neue Kultur

Wie kann die Arbeit der Zukunft aussehen?

  Frithjof H. Bergmann

  Stephan Schuhmacher


2004-01-05 · Arbor

Über das Buch

Nach jahrzehntelanger Praxis legt Frithjof Bergmann sein Grundlagenwerk zu neuen Perspektiven der Arbeitsgesellschaft vor. In der Beschreibung zum Buch heißt es:

“Wir leiden nicht nur an schwindenden Arbeitsplätzen, sondern vor allem an der „Armut der Begierde“. Gemeint ist die Unfähigkeit, Wünsche zu äußern und eigene Projekte zu realisieren. Nicht zuletzt deshalb klammern wir uns an Jobs, die nicht nur unseren Lebensunterhalt, sondern auch unseren Platz in der Gesellschaft sichern – selbst dann, wenn sie unbefriedigend sind. Und wir verzweifeln übermäßig, wenn wir sie verlieren.”

Um Abhilfe zu schaffen, regt der Autor an, uns uns mehr auf das zu besinnen, was wir „wirklich, wirklich wollen“ und zu vielfältigen und kreativen Strategien der Umsetzung zu finden. Wie das gelingen kann, beschreibt Frithjof Bergmann erstmals in seinem Buch.

“Neue Arbeit, neue Kultur” gehört inzwischen zu den “Klassikern” der Bücher der “New Work”-Bewegung und darf daher in unserer EnjoyWork LeseLust nicht fehlen.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Die Polarität der Arbeit
Abriss der Entwicklung der Neuen Arbeit

Kapitel I
Der Zustand nach dem Kalten Krieg
Der Tod des Sozialismus
Die andere Kultur
Die Kopplung von Business und Arbeitsplätzen
Das Ableben der Linken
Die Selbstverstümmelung geht weiter

Kapitel II
Das Lohnarbeitssystem
Die Pathologie des Lohnarbeitssystems
Arbeit ist unendlich
Arbeitsplätze sind knapp
Erste Schritte in Richtung Neue Arbeit

Kapitel III
Arbeit, die wir wirklich, wirklich wollen
Das Projekt in Flint
Die Armut der Begierde
Finanzen, Gewerkschaft und Management
Zwei Beispiele
Unser zentrales Anliegen
Arbeit, die Menschen, die im Elend leben, wirklich, wirklich wollen

  • 1. Gärten auf den Dächern
  • 2. Stümpfe im Schnee
  • 3. Stöhnen vor Neid

Kapitel IV
Die Wirtschaftsform der Neuen Arbeit
Das System der Produktion in kleinen Werkstätten
Das Neue-Arbeit-Autoprojekt
High-Tech-Eigen-Produktion in der Dritten Welt
Die Wende im Gebrauch von Computern
Der „Personal Fabricator“
Das Produktportfolio der Neuen Arbeit
Die festen Kosten

  • 1. Das Telefon
  • 2. Die Miete
  • 3. Das Automobil
  • 4. Die Gesundheit
  • 5. Die Altersvorsorge
    Die Medien
    Die Konzerne
    Die Struktur der Ökonomie der Neuen Arbeit
  • 1. Arbeit
  • 2. Neue Arbeit und die im Elend Lebenden
  • 3. Die Leichtigkeit der High-Tech-Eigen-Produktion
  • 4. High-Tech-Eigen-Produktion für die „Laptop-Menschen“
  • 5. Die Kraft der weltweit gebündelten Ideen
  • 6. Der Niagarafall der menschlichen Energie
  • 7. Der Reichtum, den die Neue Arbeit erzeugt
  • 8. Der Staat und die Steuern
  • 9. Der schärfste Kontrast
    High-Tech-Eigen-Produktion als materielle Grundlage des Lebens

Kapitel V
Das Finden der Arbeit, die wir wirklich, wirklich wollen
Möglichkeiten vorstellen
Experimentieren
Die Selbstunkenntnis
Zurück zu der einfachen Frage
Sich der Tatsache stellen, dass wir nur halb lebendig sind
Die Umkehrung

Kapitel VI
Das Leben und die Arbeit, die wir wirklich, wirklich wollen
Endlose Ferien am Strand
Die Feinschmecker-Phantasie
Der „Werde Unternehmer!“-Rummel
Arbeit, die wir wirklich, wirklich wollen, und Therapie
Die säkulare Welt und die Arbeit, die wir wirklich, wirklich wollen
Feminismus
Die große romantische Liebe

Eine Zusammenfassung
Literatur

Bibliografische Informationen
Buchtitel Neue Arbeit, neue Kultur
Untertitel Wie kann die Arbeit der Zukunft aussehen?
Autor*innen    Frithjof H. Bergmann
Übersetzer*innen    Stephan Schuhmacher
Erstveröffentlichung 2004-01-05
Auflage neueste Auflage vom 18.09.2017
Copyrights Frithjof Bergmann
Verlag Arbor
ISBN gebundene Ausgabe 978-3867812085
ISBN E-Book: kindle / ASIN 386781208X
Anzahl Seiten 440
Sprache Deutsch

letztes update: 05.11.2018

Bestellen

Affiliate-Links: Die Erlöse kommen der EnjoyWork-Präsenz-Bibliothek und der Weiterentwicklung der Plattform zugute.

Hier fehlt — für dieses Buch — ein nachhaltiger Bücher-Online-Shop (als weitere Alternative zu amazon)?
Ich freue mich über Vorschläge, Anregungen und Bewerbungen!
Bitte schreibe mir oder buche einen Kennenlernen-Termin direkt in meinem Kalender.

Über die Urheber

Frithjof H. Bergmann

Autor

Frithjof Bergmann, in Sachsen geboren, wächst in Österreich auf. Als 19jähriger wandert er nach Amerika aus. Auf abenteuerlichen Umwegen gelangt er schließlich zur Philosophie. Als Philosophieprofessor lehrt er in Princeton, Stanford, Chicago, Berkeley und Ann Arbor. 1984 erwächst aus seiner Kooperation mit General Motors das erste „Zentrum für Neue Arbeit“ in der Automobilstadt Flint (Michigan).

Seit den 80er Jahren berät Frithjof Bergmann neben Unternehmen, Gewerkschaften, Regierungen und Kommunen auch Jugendliche und Obdachlose zur Zukunft der Arbeit und zum (durchaus auch kulturellen) Innovationspotential neuer Technologien – in den USA, in Europa und in diversen Ländern der „Dritten Welt“.

Stephan Schuhmacher

Übersetzer

Stephan Schuhmacher studierte Soziologie, Psychologie, Japanologie und Sinologie. 20 Jahre wurde er im Zen geschult, darunter fünf Jahre in Kamakura, Japan. Er war viele Jahre als Programmleiter und Lektor für verschiedene Verlage tätig. Zu seinen Publikationen gehören der Band “Zen” sowie zahlreiche Übertragungen spiritueller Literatur aus dem Englischen und Französischen. Er lebt heute als freier Autor, Übersetzer und Lektor in Südfrankreich. Zudem berät er Verlage und ist als selbst als Herausgeber tätig.